Reiseauskunft Deutschland Logo  
RestaurantGuide

Wettervorhersage für

 

Ihre Reiselektüre

 


Thueringen

Das Reiseland Niedersachsen – jung, vital, natürlich

LandschaftUrlaubsvergnügen pur in Niedersachsen, dem nach Bayern flächenmäßig zweitgrößten Bundesland. Mit über 47.500 km² ist Niedersachsen größer als Belgien, Dänemark oder die Niederlande und als einziges deutsches Bundesland hat Niedersachsen Anteil an fünf naturräumlichen Großlandschaft-en, die sich hinsichtlich ihrer Entstehung und ihrer natürlichen HannoverAusstattung deutlich voneinander unterscheiden. Wen wundert es da, dass Niedersachsen immer eine Reise wert ist? Niedersachsen bietet dem Urlauber ein breites Spektrum an Urlaubsmöglichkeiten. Das Nachtleben in der pulsierenden Messestadt Hannover erleben, Aktivurlaub mit nahezu allen Trend- und Funsportarten, Entspannung während eines Wellnessurlaubs in einer der vielen Wohlfühloasen, Erholung sowohl an der Küste als auch in den Bergen, Übernachtung in einem Heuhotel oder Campingurlaub - das Reiseland Niedersachsen: jung, vital, natürlich!

Geschichte hautnah erleben

DinoparkSeit über 1.000 Jahren hinterlassen Maler, Bildhauer, Ingenieure, große Herrscher sowie kleine Leute ihre Spuren in Niedersachsen. Zahlreiche Freilichtmuseen veranschaulichen die früheren Lebens- und Arbeitsweisen in den Steinhagen-Heimatmuseeumniedersächsischen Regionen. Das Freilichtmuseum Cloppenburg beispielsweise ist ein Museumsdorf bestehend aus über 50 Fachwerkhäusern, in denen Hufschmied, Müller und Bauer wie vor 200 Jahren arbeiten. Das Museumsdorf Hösseringen bei Uelzen führt das Wohnen und Arbeiten auf dem Land von 1600 bis 1900 plastisch vor Augen - hier drehen noch Gänse und Enten zwischen historischen Bauten schnatternd ihre Runden.

Mühlen-MuseeumEine historische Rundreise der speziellen Art wird dem Gast entlang der „Friesischen Mühlenstraße“ geboten. Ein ca. 250 km langer Rundkurs verbindet elf voll funktionstüchtige Mühlen sowie ein Landwirtschaftsmuseum in Ostfriesland miteinander. Wer nicht mit dem Rad oder eigenem Pkw die Landschaft erleben will, dem sei eine Fahrt in einer der historischen Museumsbahnen in Niedersachsen empfohlen. In Stade können Reiselustige den Moorexpress zur Fahrt in Teufelsmoor besteigen, zwischen Lüneburg und Celle verkehrt der knallrote Heide-Express und auf der Insel Spiekeroog fährt die einzige Museumspferdebahn Deutschlands.

Urlaub in der Natur

WattmeerNiedersachsen hat aber nicht nur Hightech, Kunst und Kultur zu bieten, sondern auch wunderschöne Natur. Unberührte Landschaft so weit das Auge reicht – alleine die zwei Nationalparks sind ein atemberaubendes Naturerlebnis. Das Wattenmeer mit seinen endlosen Salzwiesen, Dünen und Sandbänken ist der Lebensraum von Seehunden, BrockenMuscheln, Krabben und seltenen Vogelarten. Ganz anders der wildromanische Harz, ein Felsbiotop inmitten ausgedehnter Wälder, plätschernder Bäche und glasklarer Seen. Genauso sehenswert präsentieren sich die zahlreichen Naturparks. Egal ob in der Lüneburger Heide, am Steinhuder Meer, in der Wildeshauser Geest oder im Weserbergland – überall ist der Mensch eingeladen, die geschützte Tier- und Pflanzenwelt zu ergründen.

Wer Lust hat kann jederzeit tatkräftig in den Ställen oder auf dem Feld mit anpacken und nach getaner Arbeit an frischer Luft, ist der Schlaf nachts umso erholsamer. Viele Heuhotels bieten dem Gast die Möglichkeit, im Stroh oder Heu zu übernachten ohne auf den nötigen Komfort wie Frühstück, Toiletten, Waschgelegenheiten und Aufenthaltsraum zu verzichten. Kind und Hund sind auf den meisten Bauernhöfen herzlichst willkommen. Ein Spaß für Groß uns Klein.

Aktivurlaub in Niedersachsen

Viele kleine Höfe entlang dieser Wege laden zum Verweilen ein, sowohl Reiter als auch Pferd. Hier wird den Reitern nicht nur HengsparadeVerpflegung, sondern auch ein Dach über dem Kopf geboten und wer möchte, kann wie sein vierbeiniger Partner im Heu übernachten. Niedersachsen ist ein Pferdeland mit langer Tradition: auf der alljährlich von Ende September bis Anfang Oktober stattfindenden Hengstparade in Celle werden über 200 Hengste der hannoverschen Zucht präsentiert. Die historischen Kutschen und die originalgetreuen Uniformen des Hannoverschen Königshauses sind eine Augenweide für Wattrennenjedermann. Ebenfalls ein Pferdesport-Highlight der besonderen Art: das Duhner Wattrennen im Nordseeheilbad Cuxhaven. Seit mehr als 100 Jahren gibt es das Pferderennen auf dem Meeresgrund. Traber und Galopper kämpfen hier im Sommer um Sieg und viel Geld und Wetten gehört einfach dazu.

Wellnessland Niedersachsen

Von der Nordseeküste über den Teutoburger Wald und das Weserbergland bis hinauf zu den Höhenzügen im Harz hat Niedersachsen ganz unterschiedliche Klimazonen mit Bad Zwischenahnunterschiedlicher Heilwirkung zu bieten und zwischen Elbe und Ems finden sich viele heilende Bodenschätze. Der Kurpark in Bad Pyrmont ist einer der beeindruckendsten Anlagen Europas. Hier wachsen etwa 300 Baumarten und ein barockes Alleensystem verbindet die schönsten Orte miteinander. In der fantasievoll gestalteten Gartenanlage in Bad Zwischenahn genießt man während einer Verschnaufpause auf einer der vielen Parkbänke einen herrlichen Blick auf das Zwischenahner Meer.

Die Lüneburger Heide
HeideDie Vielfältigkeit der Kirchenlandschaft in der Lüneburger Heide ist weitgehend unbekannt. Die Landschaft verfügt über kleine Heidekirchen und große prächtige Dome; bescheidene Kapellen am Wege konkurrieren mit prächtigen gotischen Kirchen. Viele Leute stellen sich die Frage gestellt, zu welchem Zeitpunkt man die echte Heideblüte erleben kann. Bleiben die klimatischen Bedingungen ausgewogen, errötet die gemeine Besenheide (Calluna vulgaris) von Anfang August bis Mitte September. Die weniger verbreitete Moorheide (Erika tetralix) blüht bereits ab Juli.  Die typischen Heidegerichte stammen von typischen Heidepflanzen und Tieren. Ein vertrauter Anblick der Heidelandschaft sind die weidenden Heidschnucken. Sie liefern auch den Braten unserer regionalen Küche.

Entlang der „Niedersächsischen Spargelstraße“ kommen Gourmets voll auf ihre Kosten. Die Spargelpflanze (Asparagus officinalis L.) Sparglergehört zur Familie der Liliengewächse, wie Zwiebeln, Schnittlauch, Knoblauch und Lauch. Die Spargel stammt wahrscheinlich aus dem Mittelmeerraum und wurde schon von den alten Ägyptern und Griechen als "Aspharagus" genossen. SpargelfeldMit den Römern kam die Spargel nach Europa. Im Mittelalter entdeckten die Klöster die Spargel als Heilpflanze und als Feingemüse. Als Luxusprodukt wurde die Spargel das Gemüse der Könige und Prinzen. Der Sonnenkönig, Ludwig XIV, liebte die Spargel so sehr, dass er verlangte, Spargeln das ganze Jahr hindurch geniessen zu können. SpargelDaraufhin entwickelte Jean de La Quitinie, königlicher Gärtner, ein geschütztes Anbausystem, welches eine praktisch ganzjährige Ernte erlaubte. Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts konnten nur reiche Gartenliebhaber dieses raffinierte und sehr teure Gemüse anbauen. Erst im 19. Jahrhundert kam der Durchbruch des Spargels als "Gaumenfreude des Frühlings" fürs Volk.

Vogelpark WaldsrodeDass im größten Vogelpark der Welt im „Vogelpark Waldsrode“die seltensten, schönsten und buntesten Vögel in artgerechter Umgebung gehalten werden, ist selbstverständlich. Aber der Vogelpark Walsrode bietet viel mehr als Vögel. Die herrliche Park- und Gartenanlage begeistert die Vogelpark WaldsrodeBesucher ebenso wie die prächtigen alten Gebäude im niedersächsischen Fachwerkstil oder das Deutsche Vogelbauer-Museum mit Exponaten aus vier Jahrhunderten. Schöne Restaurants mit Sonnenterrasse, Biergarten und einer geschmackvollen Einrichtung tragen ebenso zum Wohlfühlen bei wie der große Abenteuerspielplatz für Kinder jeden Alters.

LüneburgLüneburg , die „tausendjährige Schöne“ und die Namensgeberin einer ganzen Region versprüht den Charme einer lebendigen Universitätsstadt. Aus der blühenden Vergangenheit als Salz- und Hansestadt sind bis heute prächtige Kirchen, gotische Backsteinfassaden, idyllische Winkel Brunnen und Plätze erhalten geblieben. Sie bilden die perfekte Kulisse für kulturelle Ereignisse ersten Ranges. Musikfreunde aus ganz Norddeutschland pilgern alle zwei Jahre zur traditionellen Bachwoche: Einheimische Künstler präsentieren an historisch bedeutenden Stätten die Werke des Komponisten, der in der Salzstadt lebte.

Mühlen-FreilichtmuseumGifhorn trägt den Beinamen „Mühlenstadt“. Das sanfte Gifhorner Heideland wird majestätisch beherrscht von einer schlanken, großen Windmühle. Sie ist das Abbild der Mühle von Sanssouci. Im Internationalen Mühlen-Freilichtmuseum begibt man sich auf eine Reise durch die Geschichte dieser faszinierenden Bauwerke. 12 Mühlen aus aller Welt , u.a. aus Mallorca, Griechenland oder den Niederlanden warten auf den Besucher. Beim Klassik-Open-Air-Event "Feuer & Wasser Live" im Gifhorner Schlosspark Feuer & Wasser Live" verbinden sich die verschiedensten Elemente sowie Musik und Theater zu einer ganz besonderen Sinfonie der Sinne

Ostfriesland
Wer seinen Pyjama an charmanten Orten auspacken will, dem bieten die nördlichen Niederlande und Ostfriesland komfortable Schlafstätten in trutzigen Burgen, edlen Herrensitzen, uralten Pastorenhäusern, gepflegten historischen Bauernhöfen und im Leuchtturm von Harlingen. 20 Eigentümer historischer Gebäude bieten ihren Gästen „bed and breakfast“ sowie persönliche Betreuung an. Originell schlafen lässt es sich aber auch in Booten und Mühlen, in Weinfässern und historischen Bettkästen.

Spannende Themenrouten laden ein
Die Radwege der Internationalen Dollard Route und der Deutschen Fehnroute und die Strecken der Erlebnistour Paddel und Pedal liegen größtenteils abseits des Verkehrs. Kleine Straßen durchqueren Felder und Wiesen, Radwege entlang der Deiche bieten das Gefühl, allein mit der Natur zu sein. Vögel kreisen am Himmel, die Wolken ziehen langsam hinterher und die Schafe wiederkäuen auf dem Deich.

Und in Emden befindet sich der Besucher in Deutschlands westlichster Hafenstadt. Neben vielen hochinteressanten Sehenswürdigkeiten wie dem Bunkermuseum und der A Lasco Bibliothek lädt die international bekannte Kunsthalle der Henri Nannen-Stiftung zum Verweilen ein. Sie zeigt die hochkarätige Sammlung von Werken der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst, die der ehemalige Stern-Chefredakteur Henri Nannen seiner Vaterstadt in Form einer Stiftung geschenkt hat. Regelmäßig finden hier außerdem Sonderausstellungen berühmter internationaler Künstler statt.

Die Nordsee
Watt-SonneDas ist ein sehr attraktives Urlaubsangebot für Jung und Alt. Für den mehrwöchigen Urlaub ebenso wie für einen kurzen Trip zwischendurch. Nordsee-Fans wissen es längst, und unsere neuen Gäste werden spüren, wie erholsam der Aufenthalt an der Nordseeküste oder auch auf den ostfriesischen Inseln ist. Aber immer mehr Menschen wollen sich im Urlaub aktiv betätigen: Das erfrischende Bad im offenen Meer, erlebnisreiche Wattwanderungen, der abendliche Spaziergang am Flutsaum oder kilometerlange Radtouren. An sportlichen Herausforderungen mangelt es wahrlich nicht. Inzwischen kann sich kaum noch eine Altersgruppe dem "rauen Charme der Nordsee" entziehen. Hier leben Sie als Urlauber, wie wir Einheimischen, noch im Einklang mit unberührter Natur. Ein Erlebnis ganz besonderer Art, geprägt durch Ebbe und Flut, dem Kommen und Gehen, dem Wachsen und Gedeihen.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, sollte nicht zögern, das Reiseland Niedersachsen zu entdecken!

Mit freundlicher Untersrützung von:
Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH,
Textmaterial, Autorin Frau Eggert
Tourismusverband Hannover Region e.V., Text- und Bildmaterial
Lüneburger Heide Tourismus GmbH, Text- und Bildmaterial
Ostfriesland Touristik Aurich GmbH, Text- und Bildmaterial
Touristik GmbH Südliches Ostfriesland, Text- und Bildmaterial
Die Nordsee GmbH Sieben Inseln - Eine Küste,
Text- und Bildmaterial


« zurück     Suchmaske  
  Stichwortsuche:   





Stichwortsuche


Golfplatz Guide

Zur Hilfeseite Grussworte und Pressemeldungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Impressum und Kontakt Nach oben